Kini

A warme Decka

„Geist“, sodg da Kini, „daß d‘ trotz Frost
im Winter weitergeistern kost,
kriagsd du vo mir a warme Decka.
In der kost aa guad Leid daschrecka.“

Ja schbini, sogd da Kini.

Advertisements

2 Gedanken zu „A warme Decka“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s